Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen – Alice Hasters

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen - Alice Hasters

Das Buch der Stunde kommt von Alice Hasters und das absolut berechtigt. Ein sehr persönliches Buch mit vielen Berichten, wie die Autorin ihr ganzes Leben lang selbst mit Rassismus konfrontiert wird – mal versteckt, mal ganz offensichtlich.

Wie sie sich lange weder in Deutschland noch in den USA aufgrund ihrer Hautfarbe zugehörig fühlen konnte. Was positiver Rassismus im Alltag ist und was er bei betroffenen Personen – bei ihr – auslöst. Wo Rassismus und Diskrimierung leider bis heute zu finden sind und gedeihen – und wie weiße Menschen ganze Kapitel einfach ausblenden. Sie geht dabei auch auf (pseudo)wissenschaftliche, historische, kulturelle und popkulturelle Entwicklungen ein.

Das stärkste Kapitel ist meiner Meinung nach „Deine erste schwarze Freundin“, in dem Alice direkt ihren weißen Freund anspricht und sich ausmalt, weshalb er mit ihr zusammen ist. Zwischen Liebe, Fetisch und politischem Statement. Wie unterschiedlich ihr Freund mit Rassismus und struktureller Diskriminierung ihr gegenüber umgehen könnte, wie sie darauf reagieren würde.

Klare Empfehlung, sehr starkes Buch!

★★★★★