QualityLand – Marc-Uwe Kling

Marc-Uwe Kling - Qualityland

Ja, ich finde 3/4 der Känguru-Chroniken in der Hörbuchfassung richtig lustig. Und im zweiten Anlauf finde ich auch »QualityLand« von Marc-Uwe Kling in Buchform unter­haltsam (das Hörbuch ist vorgemerkt). Vor einem Jahr hatte ich die ersten 30 Seiten gelesen und das Buch dann irgendwie vergessen. Mit ein bisschen anfänglichem Willen kann man die knapp 360 Seiten gut in einem Rutsch lesen. Ich musste an einigen Stellen innerlich lachen.

Die Geschichte dreht sich um Peter Arbeitsloser (der eigene Nachname ist in Quality­Land der Beruf des Vaters oder der Mutter), der sich nicht länger seinem von Algo­rithmen optimierten Schicksal ergeben will. In QualityLand hat jeder seine kleine persönliche Siri im Ohr, statt FaceID küsst man sein Quality­Pad und per Drohne werden automatisch Dinge geliefert, die das System als unbewussten Wunsch klassifiziert hat. Es gibt soziale Level, die einem Türen öffnen oder verschließen. Ganz so wie das chine­sische Social Scoring schon heute.

Mir fallen noch zwei gute Black Mirror Episoden ein, die Algorithmen und Social Scoring behandeln: Hang the DJ (das ultimative Tinder) und Nosedive (alle Menschen bewerten sich gegen­seitig auf einer Skala von 1 bis 5). Ich kann außerdem das Interview mit Kling im „Alles gesagt?“-Podcast der Zeit empfehlen. Den Teil, in dem die Herren Waffeln backen, kann man aber überspringen.

★★★☆☆